Donnerstag, 11. Februar 2010

Kätzchen die Ohren gepierct

Im US-Bundesstaat Pennsylvania wurde jetzt eine Amerikanerin wegen Tierquälerei schuldig gesprochen.

Grund: Sie hatte jungen Kätzchen die Ohren gepierct – und wollte sie übers Internet verkaufen.Bei drei schwarzen Miezen hatte Holly Crawford (35) die Piercings durch die feine Haut der Ohren gestochen, bei anderen soll sie den Körperschmuck im Nacken der Tiere gesetzt haben.

Laut Ankläger David Pedri fand sie die Idee „toll“ – dabei habe sie den Tieren vielmehr Schmerzen zugefügt. Der Verteidiger hatte argumentiert, wenn Eltern ihre Kinder schon im Kleinkindalter piercen würden, wäre es falsch, bei Tierhaltern andere Maßstäbe anzusetzen.

Doch das Gericht entschied auf schuldig, das Strafmaß soll Ende März verkündet werden.

via: www.bild.de
Bildquelle: www.krone.at

Kommentare:

  1. Meiner Meinung nach ist es Tierquälerei. Der Vergleich zu Kindern ist lächerlich. Man muss bedenken, dass ein Tier seine Ohren bewegen muss, um sich in der Welt zurecht zu finden. Wenn man daran auch noch "Gewichte" hängt, fällt diese Funktion flach. Und: Im Gegensatz zu einem Kind, kann ein Tier nicht sagen, dass es dies möchte oder nicht.

    AntwortenLöschen
  2. Wie würde sie es wohl finden, wenn man SIE gegen ihren Willen piercen würde. Echt krank diese Frau...jemand sollte mal dafür sorgen dass die eingewiesen wird.

    AntwortenLöschen