Freitag, 6. November 2009

Lippenteller

Die Mursi sind bekannt für die Lippenteller der Frauen, bei den Mursi dhebi genannt. Um diese einzusetzen, wird bei Mädchen am Ende der Pubertät die Unterlippe aufgeschnitten, und zwei der unteren Schneidezähne werden ausgeschlagen. Die Tonteller werden von den Mädchen selbst geformt und gebrannt. Immer größere Exemplare werden eingesetzt, um die Unterlippe allmählich zu dehnen. Auf dieselbe Art werden häufig die Ohrläppchen verziert.

Dieser Brauch ist bei den Mursi ein Schönheitsideal. Ein besonders großer Lippenteller geht mit entsprechend höherem Status und Brautpreis für die Frau einher. Heutzutage ist die Tradition auch eine Geldquelle, denn Mursifrauen lassen sich gegen Bezahlung von Touristen mit ihren Lippentellern fotografieren. Im Alltag trägt eine Mursifrau den Lippenteller selten. Es wird geschätzt, wenn die Frau beim Servieren des Kaffees ihren Teller trägt.

Bildquelle: www.transafrika.org

Kommentare:

  1. VOLL KRANK MANN DIESER LIPPENTELLER VOLLKRANK

    AntwortenLöschen
  2. Ich finde es nicht gerade soo Toll und ich glaube für die gesundheit ist es auch nich soo gut oder..? ich finde es schon bisschen Karnk.!

    AntwortenLöschen
  3. In Berlin könnte man damit echt einen auf Dick machen!

    AntwortenLöschen